Top
CTI

CLASSICO TERZETTO ITALIANO

„Musikalische Delikatessen“ aus dem Piemont

Classico Terzetto Italiano spielt auf historischen Instrumenten:

 

Flute Rudolf Tutz, Lopie Heinrich Grenser ca.1800

Violine und Viola Anonymes d’ école italienne, ca. 1820/1830

Gitarre Louis Panormo, London 1838

 

 Classico Terzetto Italiano

 Drei hochrangige Solisten aus dem Piemont – Flötist Ubaldo Rosso, Geiger Carlo De Martini und Gitarrist Francesco Biraghi  – empfinden das Musizieren auf historischen Instrumenten als absolut natürlich, homogen und synergetisch.

Mit ihrer Musik gehen sie auf unterhaltsame Reisen in die Vergangenheit und zeigen mit großer Leidenschaft und Inspiration einen noch heute aktuellen, eindrucksvollen Sound  – Musikalische Delikatessen!

 

Seit den ersten Konzerten im Jahr 2005 im Museo della Musica in Bologna und der Biblioteca Angelica in Rom folgten Engagements und Tourneen in Sizilien und Mittelitalien, Deutschland, Frankreich, Belgien, Finnland und Mittelamerika.

 

In den Konzertprogrammen des Classico Terzetto Italiano sind auch Duette oder Solowerke zu hören, um ein bestimmtes thematisches oder musikalisches Bild zu vervollständigen. Die Wiederentdeckung dieses Repertoires ist eine interessante Reise durch das Mare Magnum der „Unterhaltungs- oder Gebrauchsmusik“, die oft für kunstfertige Dilettanten oder “Amateure” bestimmt war: Für sie hat eine wertvolle Komponistengeneration im Schatten der bekannteren Opern-  und Symphoniekomponisten mit großer Leidenschaft, Inspiration und Professionalität gewirkt.