Top
— Der Gasthof Gentner —

Ein Stück fränkische Geschichte

Die Familie Gentner betreibt seit mehr als 150 Jahren den Gutshof in Spielberg. Seine Geschichte reicht noch weiter zurück. Im 17. Jahrhundert war der Gutshof Bräuhaus und Bauhof des Schlosses Spielberg, das noch heute über dem malerischen Örtchen am fränkischen Hahnenkamm thront.

Die Bediensteten des Gutshofes versorgten die Familie des Schlossherren und beherbergten deren Gäste. Das Haus, in dem heute die Gäste der Gentners kulinarisch verwöhnt werden, steht seit fast 400 Jahren. Wer den Gasthof betritt macht eine Zeitreise, denn so, wie er heute aussieht, sah er schon im 19. Jahrhundert aus. Zu dieser Zeit, nämlich um 1850, wurde auch das Brauhaus errichtet. Bis 1975 braute die Familie Gentner ihr eigenes Bier. Die Besucher des Schloss Spielberg verbinden den Ausflug zum Schloss auch heute noch gerne mit einem Essen im Gasthof.

schwestern_gentner_kreis_800_b

Zwei Schwestern erzählen die Geschichte ihrer Familie

Walburga Gentner und ihre Schwester Maria Braun-Gentner sind die Hausherrinnen im Gasthof .“Wir sind hier aufgewachsen und haben von unseren Eltern die Liebe zur fränkischen Heimat, zur Landschaft und zur Tradition erfahren“ Nach dem Abitur zog es sie hinaus in die weite Welt. Doch ihre Wurzeln haben die beiden nie vergessen. „Wir wollen die Geschichte unserer Familie weitererzählen“, sagen die Schwestern. Nach dem Tod der Eltern traten sie das Erbe an und machten den Gasthof zu dem, was er heute ist:
· ein Ort, an dem Werte und Tradition, Einfaches und Edles
zusammen kommen
· ein Ort um Energie zu tanken
· ein Ort zum Wohlfühlen und Genießen

— Die Geschichte des Gasthofs —

1672

Der Gutshof wird errichtet.
Als Brauhaus und Bauhof gehört er zum Schloss Spielberg.
Er ist für das leibliche Wohl der Schlossbewohner und ihrer Besucher zuständig.

Der Gutshof – ein Schmuckstück

Fränkische Tradition spielt im Gasthof Gentner nicht nur beim Essen eine Rolle – sondern auch beim Ambiente. Der Gutshof ist ein Schmuckstück der fränkischen Bautradition. Dass die Gebäude heute noch so gut erhalten sind, ist der Familie Gentner zu verdanken. Die Schwestern sahen sich der Tradition verpflichtet und sanierten den Gutshof 2004. Mit viel Liebe zum Detail wurde das Baugefüge erhalten. Gäste erleben so in den Fremdenzimmern und Gaststuben die gute alte Zeit – ohne auf den Komfort von heute verzichten zu müssen.

Für ihr Engagement wurde die Familie mit den wichtigsten Denkmalschutz-Preisen Bayerns ausgezeichnet: der Denkmalschutzmedaille und dem Denkmalpreis der Hypo-Kulturstiftung. Wissenschaftsminister Dr. Wolfgang Heubisch brachte es in seiner Laudatio auf den Punkt: „Die restaurierten Denkmäler vermitteln Lebensqualität. Sie lassen uns einen wichtigen Teil unserer kulturellen Identität erfahren.“

gentnerhof-alt_1200

Denkmalschutzmedaille_Gentner_1200

logo_zugastimdenkmal

Gästebuch


„Ein gastronomisches Kleinod, das in seiner zurückhaltenden Schlichtheit Klasse und Schönheit beweist.“

I. Tigger


„Das, was wir am letzten freien Tag erlebt haben, dazu muss ich sagen: So ein Glück hat man selten.“

Blog der ZEIT-Online vom 5.5.2008


„Zwei Schwestern verwandelten den uralten Hof ihrer Vorfahren in ein Gasthaus,
das Maßstäbe beim Essen setzt.“

Liebes Land 12/2008 | Landgasthof.pdf


servus_gentner_800
„Ein zartes Stück Geschichte.“

Servus in Stadt und Land – Ausgabe Januar 2017 | Servus.pdf