Top

„Auf den Flügelschwingen des Klanges“ – Petra Eisend und ihren Handpans

Freitag, den 22. Juni - Beginn 20.00 Uhr

Vom ersten Herzschlag, vom ersten Atemzug an erfahren wir Rhythmus. Rhythmus ist Leben und die Welt der Percussion ist weit und grenzenlos. Vor fast 20 Jahren hat sich ein Instrument in diese Welt hinein geschlichen, das für viel Faszination und Staunen sorgt und sich zunehmend einen Platz in den Musikwelten erobert: der vermeintlich kalte Stahl – in Form gebracht und auf genaue Töne gestimmt – sorgt für erstaunliche Klanglandschaften, bietet aber auch Raum für rhythmische Strukturen und Beats.

Ein Solokonzert mit Petra Eisend und ihren verschiedenen Handpans steht unter dem Motto „Auf den Flügelschwingen des Klanges“. Über den Klang werden die Zuhörer in die Stille und zu sich selbst geführt. Meditative Stimmungswelten und sphärische Klanglandschaften, die die Zuhörer ganz eigenartig berühren, wechseln sich ab mit rhythmischen Elementen, in denen die Musikerin ihre Herkunft – die westafrikanische und afro-kubanische Rhythmik – nicht verstecken kann.

Hochkarätige Instrumente mit unterschiedlichen Charakteren und Stimmungen tragen zur einzigartigen

Atmosphäre dieses Klangkonzertes bei: Halo, BellArt, Symphonic Steel, Leaf Sound Sculpture um nur einige Namen zu nennen. Ebenso finden auch klanggewaltige Gongs mit unglaublichem Frequenzspektrum ihren Platz.

Erstmals gibt es nun auch die Möglichkeit, in einem 2- bzw. dreistündigen Workshop diese faszinierenden

Klanggebilde mit eigenen Händen kennenzulernen. Am Samstag, 23. Juni können Interessenten am

Vormittag an einem Schnupper-Workshop teilnehmen: von 10.00 bis 12.00 Uhr wird Petra Eisend Basiswissen über Instrument, Geschichte, Herstellung und Spieltechniken vermitteln und natürlich sitzen die Teilnehmer selbst am Instrument, um dieses fantastische Spielgefühl selbst zu erleben und auszuprobieren.

Wer tiefer in die Materie einsteigen will, kann dies am Nachmittag tun: zwischen 14.00 und 17.00 Uhr findet nochmal ein eigenständiger Instrumental-Workshop statt – entweder als Verlängerung des Vormittags oder auch für Menschen, die bereits musikalische Vorerfahrungen mitbringen. Auch hier sorgt die Familie Gentner wieder für eine köstliche Mittagsbetreuung.

Die Kosten belaufen sich für den Vormittags-Workshop auf 50,- € (inkl. Leihgebühr für die Instrumente) für den Nachmittag auf  65,- €.

Das Komplettpaket: 2 Einheiten Workshop 90,- € zuzüglich Mittagessen